Kollweiler liegt in 318 - 350 m Meereshöhe an den sehr engen Talhängen des Reichenbaches im sogenannten Musikantenland, zwischen Glan und Lauter. Es ist von alters her ein ausgesprochenes Bauerndorf, das heute aufgrund der Infrastruktur nur noch einem Vollbauern seinen Erwerb gibt. Viele Einwohner arbeiten heute in der Industrie in und um Kaiserslautern.

Vom Spannnagel (449 m ü. M.) hat man eine wunderschöne Aussicht nach Kaiserslautern, Landstuhl und die Sickinger Höhe. An schönen Tagen kann man bis hin nach Homburg sowie über den Pfälzer Wald blicken.

Abseits auf der Höhe stehen die Häuser des Gosenbergerhofes, einem alten „Urlaubs“-Wohnsitz der Veldenzer Fürsten.

Die Gemarkungsgrenzen reichen an Rothselberg, Erzenhausen ,Jettenbach, Schwedelbach, Reichenbach-Steegen und Kreimbach-Kaulbach.

Kollweiler gehört verwaltungstechnisch seit 1972  zur Verbandsgemeinde Weilerbach im Kreis Kaiserslautern und  ist weiterhin ein „wachsender“ Wohnort: Es hat derzeit 507 Einwohner.

Hier können Sie unsere Dorfgeschichte weiter lesen.

scroll back to top